Opel Astra K (2021). Betriebsanleitung - 7

 

  Index      Manuals     Opel Astra K (2021). Betriebsanleitung

 

Search            copyright infringement  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Content      ..     5      6      7      8     ..

 

 

 

Opel Astra K (2021). Betriebsanleitung - 7

 

 

Beleuchtung
137
Automatische
Blinker
Leuchtweitenregulierung
Um entgegenkommenden Verkehr
nicht zu blenden, wird die Leucht-
weite der Scheinwerfer anhand der
gemessenen Werte für die Vorder-
und Hinterachsneigung, Beschleuni-
gung bzw. Verlangsamung und Fahr-
geschwindigkeit automatisch ange-
passt.
Scheinwerfer bei Auslandsfahrt
Die Abbildungen zeigen verschie-
3 135.
dene Ausführungen.
nach oben
:
Blinker rechts
Störung im LED-
Bei einem Unfall mit Airbagauslösung
nach unten : Blinker links
Scheinwerfersystem
wird der Warnblinker automatisch
eingeschaltet.
Beim Bewegen des Hebels ist an
Wenn das System eine Störung im
einer Stelle ein Widerstand spürbar
LED-Scheinwerfersystem erkennt,
(Widerstandspunkt).
wählt es eine voreingestellte Position
aus, damit der Gegenverkehr nicht
Wenn der Hebel über den Einrast-
geblendet wird. Im Fahrerinfodisplay
punkt bewegt wird, blinkt das Blink-
wird eine Warnung angezeigt.
licht permanent. Das Blinklicht wird
deaktiviert, indem das Lenkrad in die
Gegenrichtung oder der Hebel manu-
Warnblinker
ell in die Mittelstellung bewegt wird.
Wird durch Drücken von ¨ bedient.
138
Beleuchtung
Wenn der Hebel kurz vor dem
Lichtschalter auf AUTO: Beim
Die Nebelschlussleuchte wird deakti-
Einrastpunkt gehalten wird, blinkt das
Einschalten der Nebelscheinwerfer
viert, wenn ein Anhänger gezogen
Blinklicht temporär. Die Blinker blin-
werden die Scheinwerfer automa-
wird oder ein Stecker in der Steck-
ken, bis der Hebel losgelassen wird.
tisch eingeschaltet.
dose steckt - z. B. bei Verwendung
eines Fahrradträgers.
Für dreimaliges Blinken den Hebel
kurz antippen, sodass dieser nicht
Nebelschlussleuchte
einrastet.
Parklicht
Bei angeschlossenem Anhänger
blinkt das Blinklicht sechs Mal und die
Tonfrequenz ändert sich.
Nebelscheinwerfer
Wird durch Drücken von ø bedient.
Beim Parken des Fahrzeugs kann auf
Lichtschalter auf AUTO: Beim
einer Seite ein Parklicht eingeschaltet
Einschalten der Nebelschlussleuchte
werden:
werden die Scheinwerfer automa-
tisch eingeschaltet.
1. Zündung ausschalten.
Lichtschalter in Stellung 8: Nebel-
2. Den Blinkerhebel ganz nach oben
Wird durch Drücken von > bedient.
schlussleuchte kann nur gemeinsam
(Parklicht rechts) bzw. nach unten
mit Nebelscheinwerfern eingeschal-
(Parklicht links) bewegen.
tet werden.
Beleuchtung
139
Bestätigung durch Signalton und die
Das Daumenrädchen A drehen und
Innenbeleuchtung
entsprechende Blinkerkontroll-
halten, bis die gewünschte Helligkeit
leuchte.
erreicht ist.
Instrumententafelbeleuch-
tung
Rückfahrlicht
Innenlicht
Das Rückfahrlicht leuchtet bei einge-
Die vordere und hintere Innenleuchte
schalteter Zündung und eingelegtem
schalten sich beim Ein- und Ausstei-
Rückwärtsgang.
gen selbsttätig ein und dann mit
Verzögerung aus.
Beschlagene
Hinweis
Bei einem Unfall mit Airbagauslö-
Leuchtenabdeckungen
sung wird die Innenbeleuchtung
Die Innenseite des Leuchtengehäu-
automatisch eingeschaltet.
ses kann bei schlechten, nasskalten
Witterungsverhältnissen, starkem
Regen oder nach der Wagenwäsche
kurzzeitig beschlagen. Der Beschlag
verschwindet nach kurzer Zeit von
Die Helligkeit der folgenden Leuchten
selbst, zur Unterstützung die Schein-
kann in der Stellung AUTO, wenn der
werfer einschalten.
Lichtsensor Nachtbedingungen
erkennt, oder in den Stellungen 8
bzw. 9 geregelt werden.
● Instrumententafelbeleuchtung
● Info-Display
● Beleuchtete Schalter und
Bedienelemente
140
Beleuchtung
Vordere Innenleuchte
Leselicht
Beleuchtung in den
Sonnenblenden
Leuchtet auf, wenn die Abdeckung
geöffnet wird.
w
: Automatisches Ein-
Die Bedienung erfolgt durch Drücken
und Ausschalten
auf s und t an den Innenleuchten.
u drücken : Ein
v drücken
: Aus
Hintere Innenleuchte
Leuchten zusammen mit der vorde-
ren Innenleuchte auf.
Beleuchtung
141
Diese Funktion kann in der Fahrzeug-
Sie werden nach einer Zeitverzöge-
Lichtfunktionen
personalisierung aktiviert oder deak-
rung automatisch ausgeschaltet.
tiviert werden.
Diese Funktion ist nur bei Dunkelheit
Mittelkonsolenbeleuchtung
verfügbar.
Die relevante Einstellung unter
Beim Einschalten der Scheinwerfer
Einstellung, I Fahrzeug im Info-
leuchtet der Spot in der Innenleuchte.
Wegausleuchtung
Display auswählen.
Info-Display 3 121.
Scheinwerfer, Rückleuchten und
Beleuchtung beim
Kennzeichenleuchte beleuchten für
Fahrzeugpersonalisierung 3 125.
Einsteigen
eine einstellbare Zeit nach dem
Die Einstellungen können für den
Verlassen des Fahrzeugs die Umge-
Willkommensbeleuchtung
verwendeten Schlüssel gespeichert
bung.
werden 3 24.
Beim Entriegeln des Fahrzeugs mit
Aktivierung
Beim Öffnen der Fahrertür werden
der Funkfernbedienung werden
Halogen-Scheinwerfer
darüber hinaus folgende Leuchten
folgende Leuchten kurzzeitig einge-
eingeschaltet:
schaltet:
● Beleuchtung einiger Schalter
● Scheinwerfer
● Fahrerinfodisplay
● Rückleuchten
● Türfachleuchten
● Kennzeichenleuchte
● Instrumententafelbeleuchtung
Beleuchtung beim
● Innenbeleuchtung
Aussteigen
Manche Funktionen sind nur bei
Dunkelheit aktiv, um das Fahrzeug
Die folgenden Beleuchtungen
leichter finden zu können.
werden eingeschaltet, wenn der
Schlüssel aus dem Zündschloss
Die Beleuchtung wird beim Einschal-
abgezogen wird:
ten der Zündung automatisch ausge-
1. Zündung ausschalten.
schaltet.
● Innenbeleuchtung
2. Zündschlüssel abziehen.
Losfahren 3 17.
● Instrumententafelbeleuchtung
142
Beleuchtung
3. Fahrertür öffnen.
Leuchten ausschalten
Batterieentladeschutz
4. Blinkerhebel ziehen.
Um ein Entladen der Fahrzeug-
Funktion Fahrzeugbatterie-
5. Fahrertür schließen.
batterie bei ausgeschalteter Zündung
Ladezustand
Wird die Fahrertür nicht geschlossen,
zu verhindern, werden einige Innen-
schaltet sich das Licht nach
Diese Funktion garantiert über einen
leuchten nach einer bestimmten Zeit
2 Minuten aus.
Generator mit steuerbarer Leistungs-
automatisch ausgeschaltet.
abgabe und optimierter Leistungsver-
Durch Ziehen des Blinkerhebels bei
teilung die längstmögliche Lebens-
geöffneter Fahrertür wird die
dauer der Fahrzeugbatterie.
Beleuchtung beim Aussteigen sofort
ausgeschaltet.
Um ein Entladen der Fahrzeug-
batterie während der Fahrt zu vermei-
LED-Scheinwerfer
den, werden folgende Systeme auto-
Die Wegausleuchtung wird aktiviert,
matisch in zwei Stufen herunter- und
wenn die Zündung ausgeschaltet und
letztendlich abgeschaltet:
die Fahrertür geöffnet wird.
● Zuheizer
Diese Funktion kann in der Fahrzeug-
● Heckscheibenheizung und
personalisierung aktiviert oder deak-
beheizbare Außenspiegel
tiviert werden.
● Lenkradheizung
Die relevante Einstellung unter
Einstellung, I Fahrzeug im Info-
● Beheizte Außenspiegel
Display auswählen.
● Sitzheizung
Info-Display 3 121.
● Gebläse
Fahrzeugpersonalisierung 3 125.
In der zweiten Stufe wird im Fahrer-
Die Einstellungen können für den
infodisplay eine Meldung angezeigt,
verwendeten Schlüssel gespeichert
die die Aktivierung des Batterieentla-
werden 3 24.
deschutzes für die Fahrzeugbatterie
bestätigt.
Klimatisierung
143
● Heckscheibenheizung und
Klimatisierung
Klimatisierungssysteme
beheizbare Außenspiegel f
Klimaanlage
● Sitzheizung ß
Heckscheibenheizung Ü 3 45.
Klimatisierungssysteme
143
Heizbare Außenspiegel Ü 3 42.
Klimaanlage
143
Elektronische Klimatisierungs-
Sitzheizung ß 3 56.
automatik
145
Sitzbelüftung A 3 57.
Zuheizer
151
Lenkradheizung A 3 92.
Belüftungsdüsen
151
Verstellbare Belüftungsdüsen . 151
Kühlung A/C
Starre Belüftungsdüsen
152
Wartung
152
Lufteinlass
152
Regelmäßiger Betrieb
153
Service
153
Manche der in der Abbildung gezeig-
ten Funktionen sind eventuell bei
Ihrem Fahrzeug nicht vorhanden.
Regler für:
● Gebläsegeschwindigkeit E
● Temperatur
● Luftverteilung §, x und y
A/C drücken, um die Kühlung einzu-
● Klimaanlage A/C
schalten. Die Betätigung wird durch
● Entfeuchtung und Enteisung %
die LED auf der Taste angezeigt. Die
● Umluftbetrieb
n
Kühlung ist nur bei laufendem Motor
144
Klimatisierung
und eingeschaltetem
Umluftsystem
n
kann bei den Fahrzeuginsassen
Klimatisierungsgebläse funktions-
zu Ermüdungserscheinungen
fähig.
führen.
A/C erneut drücken, um die Kühlung
auszuschalten.
Bei warmer und sehr feuchter Umge-
Die Klimaanlage kühlt und entfeuch-
bungsluft kann die Windschutz-
tet (trocknet), sobald die Außentem-
scheibe von außen beschlagen,
peratur knapp über dem Gefrierpunkt
wenn ein kühler Luftstrom darauf
liegt. Daher kann sich Kondenswas-
gerichtet wird. Wenn die Windschutz-
ser bilden, das an der Fahrzeugunter-
scheibe von außen beschlägt, Schei-
seite austritt.
benwischer einschalten und l deak-
tivieren.
Wenn keine Kühlung oder Trocknung
gewünscht wird, die Kühlung aus
Maximale Kühlung
Gründen der Kraftstoffersparnis
Zur Aktivierung der Umluftfunktion
ausschalten.
n
drücken. Die LED leuchtet auf.
Eine aktivierte Kühlung kann Auto-
Zum Ausschalten des Umluftbetriebs
stopps verhindern.
n
noch einmal drücken.
Stopp-Start-Automatik 3 160.
9 Warnung
Das eingeschaltete Umluftsystem
vermindert den Luftaustausch.
Beim Betrieb ohne Kühlung nimmt
die Luftfeuchtigkeit zu, die Schei-
ben können von innen beschla-
gen. Die Qualität der Innenraum-
Fenster kurz öffnen, damit die erhitzte
luft nimmt mit der Zeit ab, dies
Luft schnell entweichen kann.
Klimatisierung
145
● Die Kühlung A/C einschalten.
V drücken: Die Luftverteilung
Wird l bei eingeschaltetem
wird in Richtung Windschutz-
Gebläse während eines Autostopps
n
drücken, um die Umluftfunk-
scheibe gerichtet.
gedrückt, so wird der Motor automa-
tion einzuschalten.
tisch wieder gestartet.
● Gebläsegeschwindigkeit auf die
● Zur Luftverteilung auf x drücken.
höchste Stufe stellen.
Stopp-Start-Automatik 3 160.
● Temperaturregler auf die kälteste
● Temperaturregler auf die wärm-
Stufe stellen.
ste Stufe stellen.
Elektronische Klimatisie-
● Gebläsegeschwindigkeit auf die
● Heckscheibenheizung Ü
höchste Stufe stellen.
rungsautomatik
einschalten.
● Alle Düsen öffnen.
Die Zwei-Zonen-Klimatisierung
● Seitliche Belüftungsdüsen nach
ermöglicht unterschiedliche Tempe-
Bedarf öffnen und auf die Seiten-
Entfeuchtung und Enteisung der
raturen für die Fahrer- und die Beifah-
scheiben richten.
Scheiben V
rerseite.
Hinweis
Im Automatikmodus werden die
Wird bei laufendem Motor V
Temperatur, die Gebläsegeschwin-
gedrückt, so kann kein Autostopp
digkeit und die Luftverteilung automa-
durchgeführt werden, bis die Taste
tisch geregelt.
V erneut gedrückt wird.
Wird bei eingeschaltetem Gebläse
und laufendem Motor l gedrückt,
so wird der Autostopp verhindert, bis
l erneut gedrückt oder das
Gebläse ausgeschaltet wird.
Wird die Taste V während eines
Autostopps gedrückt, so wird der
Motor automatisch wieder gestartet.
146
Klimatisierung
Manche der in der Abbildung gezeig-
● Lenkradheizung Z
Automatikbetrieb AUTO
ten Funktionen sind eventuell bei
● Automatikbetrieb AUTO
Ihrem Fahrzeug nicht vorhanden.
Heckscheibenheizung f 3 45.
Regler für:
Heizbare Außenspiegel Ü 3 42.
Drehknopf zur Regelung der
Temperatur auf der Fahrerseite
Sitzheizung q 3 56.
Drehknopf zur Regelung der
Sitzbelüftung r 3 57.
Temperatur auf der Beifahrer-
Lenkradheizung Z 3 92.
seite
Klimatisierung ON/OFF
Windschutzscheibenheizung
9
Klimaanlage A/C
Grundeinstellungen für automatische
Manueller Umluftbetrieb
n
Regelung mit maximalem Komfort:
Luftverteilung w, u und v
● Auf AUTO drücken, um die Luft-
verteilung und die Gebläsege-
Entfeuchtung und Enteisung $
schwindigkeit automatisch zu
Heckscheibenheizung und
regeln.
beheizbare Außenspiegel f
● Alle Belüftungsdüsen öffnen, um
Synchronisierung der Zwei-
eine optimierte Luftverteilung im
Zonen-Temperatureinstellung
Jede Änderung der Einstellungen
Automatikbetrieb zu garantieren.
SYNC
wird einige Sekunden lang im
Info-Display angezeigt.
Sitzheizung q
Die elektronische Klimatisierungsau-
Gebläsegeschwindigkeit erhö-
tomatik ist nur bei laufendem Motor
hen y und verringern x
voll betriebsbereit.
Sitzbelüftung r
Klimatisierung
147
● A/C drücken, um eine optimale
Die gewünschten Temperaturwerte
Synchronisierung der Zwei-
Kühlung und Entfeuchtung zu
einstellen. Über den Knopf auf der
Zonen-Temperatureinstellung
erhalten. Die LED in der Taste
Beifahrerseite lässt sich die Tempe-
SYNC
leuchtet auf, um die Aktivierung
ratur für die Beifahrerseite ändern.Mit
anzuzeigen.
dem Knopf auf der Fahrerseite kann
SYNC drücken, um die Temperatur
die Temperatur sowohl für die Fahrer-
der Beifahrerseite an die Fahrerseite
● Temperaturvoreinstellungen für
seite als auch beide Seiten in Abhän-
anzugleichen. Die LED in der Taste
Fahrer und Beifahrer über den
gigkeit von der Aktivierung der
leuchtet auf, um die Aktivierung anzu-
linken und rechten Drehregler
Synchronisation SYNC geändert
zeigen.
festlegen. Die empfohlene
Temperatur ist 22 °C.
werden.
Wenn Einstellungen für die Beifahrer-
Die ausgewählte Temperatur wird in
seite angepasst werden, wird die
Die Gebläsedrehzahlregelung im
der Anzeige des Knopfs angezeigt.
Synchronisierung deaktiviert und die
Automatikmodus kann im Einstel-
LED erlischt.
lungsmenü geändert werden.
Ist die Mindesttemperatur Lo einge-
stellt, läuft die Klimaanlage mit maxi-
Fahrzeugpersonalisierung 3 125.
maler Kühlung, sofern die Kühlung
Temperaturvorwahl
A/C eingeschaltet ist.
Bei Einstellung der Höchsttemperatur
Hi arbeitet die Klimaanlage mit maxi-
maler Heizleistung.
Hinweis
Wenn A/C eingeschaltet ist, kann
eine Verringerung der eingestellten
Kabinentemperatur dazu führen,
dass der Motor aus einem automa-
tischen Stopp wieder startet oder ein
automatischer Stopp verhindert
wird.
Stopp-Start-Automatik 3 160.
148
Klimatisierung
Entfeuchtung und Enteisung der
● Windschutzscheibenheizung
Stopp-Start-Automatik 3 160.
Scheiben $
9
einschalten, falls vorhanden.
Deaktivierung oder Aktivierung
● Zur Rückkehr in den vorherigen
der elektronischen
Modus auf $ drücken, zur Rück-
Klimatisierungsautomatik
kehr in den Automatikmodus auf
ON/OFF
AUTO drücken.
Die Einstellungen der automatischen
Heckscheibenheizung können im
Einstellungsmenü im Info-Display
geändert werden.
Fahrzeugpersonalisierung 3 125.
Hinweis
Wird bei laufendem Motor V
gedrückt, so kann kein Autostopp
$ drücken. Die LED in der Taste
durchgeführt werden, bis die Taste
leuchtet auf, um die Aktivierung
V erneut gedrückt wird.
anzuzeigen.
Wird bei eingeschaltetem Gebläse
Temperatur und Luftverteilung
und laufendem Motor l gedrückt,
Kühlung, Gebläse und Automatik-
stellen sich automatisch ein; das
so wird der Autostopp verhindert, bis
modus können durch Drücken auf
Gebläse läuft auf einer hohen
l erneut gedrückt oder das
ON/OFF ausgeschaltet werden. Bei
Stufe.
Gebläse ausgeschaltet wird.
Deaktivierung des Systems leuchtet
Heckscheibenheizung f
Wird die Taste V während eines
die LED in der Taste ON/OFF nicht.
einschalten.
Autostopps gedrückt, so wird der
Aktivierung durch erneutes Drücken
Motor automatisch wieder gestartet.
auf ON/OFF, A/C oder AUTO. Die
Wird l bei eingeschaltetem
LED in der Taste leuchtet auf, um die
Gebläse während eines Autostopps
Aktivierung anzuzeigen.
gedrückt, so wird der Motor automa-
tisch wieder gestartet.
Klimatisierung
149
Version mit beheizter
Manuelle Einstellungen
Längeres Drücken der linken Taste
Windschutzscheibe
9
y: Gebläse und Kühlung werden
Die Klimatisierungseinstellungen
ausgeschaltet.
können durch Bedienen der folgen-
Längeres Drücken der rechten Taste
den Tasten und Drehregler wie unten
y: Die maximale Gebläsedrehzahl
beschrieben geändert werden. Das
Ändern einer Einstellung führt zur
wird aktiviert.
Deaktivierung des Automatikmodus.
Rückkehr in den Automatikmodus:
AUTO drücken.
Gebläsegeschwindigkeit y
Luftverteilung w, u, v
Fahrzeuge mit Windschutzscheiben-
heizung haben anstelle der Taste
ON/OFF die Taste
9
Dann wird das Klimatisierungssystem
über die linke Taste y ausgeschaltet.
Zum Einschalten auf die rechte Taste
y drücken.
Zum Verringern der Gebläsedrehzahl
die linke Taste y drücken, zum Erhö-
Die entsprechende Taste für die
hen die rechte Taste y. Die Geblä-
gewünschte Einstellung drücken. Die
sedrehzahl wird durch die Anzahl der
LED in der Taste leuchtet auf, um die
LEDs in der Taste angezeigt.
Aktivierung anzuzeigen.
150
Klimatisierung
w : zur Windschutzscheibe und zu
A/C drücken, um die Kühlung einzu-
Im Display wird A/C EIN angezeigt,
den Scheiben der vorderen
schalten. Die LED in der Taste leuch-
wenn die Kühlung aktiviert ist, und A/
Türen (Klimaanlage wird im
tet auf, um die Aktivierung anzuzei-
C AUS, wenn die Kühlung deaktiviert
Hintergrund aktiviert, um ein
gen. Die Kühlung ist nur bei laufen-
ist.
Beschlagen der Scheiben zu
dem Motor und eingeschaltetem
vermeiden)
Klimatisierungsgebläse funktions-
Manueller Umluftbetrieb
n
u : zum Kopfbereich und über
fähig.
verstellbare Belüftungsdüsen zu
A/C erneut drücken, um die Kühlung
den Rücksitzen
auszuschalten.
v : zum vorderen und hinteren
Die Klimaanlage kühlt und entfeuch-
Fußraum und zur Windschutz-
tet (trocknet) ab einer bestimmten
scheibe
Außentemperatur. Daher kann sich
Alle Kombinationen sind möglich.
Kondenswasser bilden, das an der
Fahrzeugunterseite austritt.
Rückkehr zur automatischen Luftver-
teilung: auf AUTO drücken.
Wenn keine Kühlung oder Trocknung
gewünscht wird, die Kühlung aus
Kühlung A/C
Gründen der Kraftstoffersparnis
ausschalten.
Wenn die Kühlung ausgeschaltet
Zum Einschalten des Umluftbetriebs
wird, erfolgt während eines Auto-
n
drücken. Die LED in der Taste
stopps keine Motorstartanforderung
leuchtet auf, um die Aktivierung anzu-
durch die Klimatisierungssysteme.
zeigen.
Ausnahme: Das Enteisungssystem
n
erneut drücken, um den Umluft-
ist aktiviert und eine Außentempera-
betrieb auszuschalten.
tur über 0 °C fordert einen Neustart
an.
Stopp-Start-Automatik 3 160.
Klimatisierung
151
Grundeinstellungen
Belüftungsdüsen
9 Warnung
Bestimmte Einstellungen können im
Das eingeschaltete Umluftsystem
Einstellungsmenü im Info-Display
Verstellbare
vermindert den Luftaustausch.
geändert werden.
Belüftungsdüsen
Beim Betrieb ohne Kühlung nimmt
Fahrzeugpersonalisierung 3 125.
Bei eingeschalteter Kühlung muss
die Luftfeuchtigkeit zu, die Schei-
mindestens eine Belüftungsdüse
ben können von innen beschla-
geöffnet sein.
gen. Die Qualität der Innenraum-
Zuheizer
luft nimmt mit der Zeit ab, dies
Elektrische Zusatzheizung
kann bei den Fahrzeuginsassen
zu Ermüdungserscheinungen
Quickheat ist eine elektrische Zusatz-
führen.
heizung, mit der die Fahrgastzelle
automatisch schneller aufgeheizt
Bei warmer und sehr feuchter Umge-
werden kann.
bungsluft kann die Windschutz-
scheibe von außen beschlagen,
wenn ein kühler Luftstrom darauf
gerichtet wird. Wenn die Windschutz-
scheibe von außen beschlägt, Schei-
benwischer einschalten und w deak-
tivieren.
Zum Öffnen der Düse das Einstell-
Automatischer Umluftbetrieb
rädchen zum größeren Symbol W
drehen. Durch Drehen am Einstell-
Ein Luftfeuchtesensor schaltet bei zu
rädchen die Luftmenge an der Düse
feuchter Innenluft automatisch auf
einstellen.
Außenluft um.
152
Klimatisierung
Starre Belüftungsdüsen
Wartung
Weitere Belüftungsdüsen befinden
sich unterhalb von Windschutz-
Lufteinlass
scheibe und Seitenscheiben sowie im
Fußraum.
Richtung des Luftstroms durch
Kippen und Schwenken der Lamellen
einstellen.
Zum Schließen der Düse das Einstell-
rädchen zum kleineren Symbol W
Der Lufteinlass im Motorraum außen
drehen.
vor der Windschutzscheibe muss zur
Luftzufuhr frei sein. Gegebenenfalls
Laub, Schmutz oder Schnee entfer-
9 Warnung
nen.
Keine Gegenstände an den
Lamellen der Belüftungsdüsen
anbringen. Gefahr von Beschädi-
gung und Verletzung bei einem
Unfall.
Klimatisierung
153
Regelmäßiger Betrieb
Um eine gleichbleibend gute Funktion
zu gewährleisten, muss die Kühlung
einmal im Monat unabhängig von
Witterung und Jahreszeit einige
Minuten eingeschaltet werden. Bei zu
niedriger Außentemperatur ist ein
Betrieb mit Kühlung nicht möglich.
Service
Für eine optimale Kühlleistung wird
empfohlen, ab dem dritten Jahr nach
der Erstanmeldung des Fahrzeugs
die Klimaanlage jährlich zu kontrollie-
ren. Das schließt Folgendes ein:
● Funktions- und Drucktest
● Funktion der Heizung
● Dichtheitsprüfung
● Kontrolle der Antriebsriemen
● Ablauf von Kondensator und
Verdampfer reinigen
● Leistungskontrolle
154
Fahren und Bedienung
Störung
173
Kraftstoffe für Dieselmotoren ... 223
Fahren und
Stromunterbrechung
173
Tanken
224
Bedienung
Schaltgetriebe
174
Anhängerzugvorrichtung
226
Allgemeine Informationen
226
Bremsen
174
Fahrverhalten, Fahrhinweise ... 226
Antiblockiersystem
175
Anhängerbetrieb
227
Parkbremse
175
Fahrhinweise
155
Zugvorrichtung
227
Bremsassistent
177
Kontrolle über das Fahrzeug ... 155
Anhänger-Stabilitäts-
Berganfahrassistent
177
Lenken
155
Assistent
231
Fahrsysteme
178
Starten
155
Traktionskontrolle
178
Einfahren
155
Elektronische
Zündschlossstellungen
155
Stabilitätsregelung
179
An- / Aus-Schalter
156
Verzögerte Stromabschaltung . 158
Fahrerassistenzsysteme
181
Motor anlassen
158
Geschwindigkeitsregler
181
Schubabschaltung
160
Geschwindigkeitsbegrenzer
183
Stopp-Start-System
160
Adaptiver Geschwindigkeitsreg-
Fahrzeug abstellen
164
ler
185
Auffahrwarnung
193
Motorabgase
165
Abstandsanzeige
196
Abgasfilter
165
Aktive Gefahrenbremsung
197
Katalysator
166
Vorderer Fußgängerschutz
200
AdBlue
167
Parkhilfe
203
Automatikgetriebe
170
Toter-Winkel-Warnung
211
Getriebe-Display
170
Rückfahrkamera
212
Gangwahl
171
Verkehrszeichen-Assistent
214
Manuell-Modus
172
Spurhalteassistent
219
Elektronisch gesteuerte
Kraftstoffe
222
Fahrprogramme
172
Kraftstoffe für Otto-Motoren
222
Fahren und Bedienung
155
Pedale
Fahrhinweise
Starten
Um den vollen Pedalweg zu gewähr-
Kontrolle über das
leisten, dürfen im Bereich der Pedale
Einfahren
Fahrzeug
keine Fußmatten liegen.
Während der ersten Fahrten nicht
Nur Fußmatten verwenden, die richtig
unnötig scharf bremsen.
Nie mit abgestelltem Motor rollen
passen und durch die Halterungen
Während der ersten Fahrt kann es zu
Viele Systeme funktionieren dann
auf der Fahrerseite befestigt sind.
Rauchentwicklung kommen, da
nicht (z. B. Bremskraftverstärker,
Wachs und Öl aus der Abgasanlage
Servolenkung). Sie gefährden sich
verdampft. Das Fahrzeug nach der
Lenken
und andere.
ersten Fahrt im Freien abstellen und
Bei ausgefallener Lenkunterstützung
Dämpfe nicht einatmen.
Während eines Autostopps funktio-
durch eine Motorabschaltung oder
nieren alle Systeme.
Solange das Fahrzeug eingefahren
eine Systemstörung kann das Fahr-
wird, kann der Kraftstoff- und Motor-
Stopp-Start-Automatik 3 160.
zeug gelenkt werden, allerdings mit
ölverbrauch höher sein.
höherem Kraftaufwand.
Leerlaufanhebung
Darüber hinaus kann der Reinigungs-
vorgang des Abgasfilters öfter statt-
Wenn die Fahrzeugbatterie aufgrund
finden.
des Batteriezustands geladen
werden muss, erfordert dies eine
Abgasfilter 3 165.
erhöhte Leistungsabgabe der Licht-
maschine. Dies wird durch eine Leer-
Zündschlossstellungen
laufanhebung erreicht, die hörbare
Schlüssel drehen:
Geräusche verursachen kann.
Im Fahrerinfodisplay wird eine
Meldung angezeigt.
156
Fahren und Bedienung
2 : Zündschalterstellung Zündung
An- / Aus-Schalter
ein: Die Zündung ist eingeschal-
tet, der Dieselmotor glüht vor.
Kontrollleuchten leuchten auf
und die meisten elektrischen
Funktionen können bedient
werden. Um den Schlüssel von
Stellung 2 in Stellung 1 oder 0 zu
drehen, zuerst den Schlüssel
vollständig in Richtung Lenk-
säule drücken.
3 : Motor anlassen: Schlüssel
loslassen, sobald der Anlassvor-
0
:
Zündung aus: Einige Funktionen
gang eingeleitet wird
bleiben aktiv, bis der Schlüssel
abgezogen oder die Fahrertür
Lenkradsperre
Der elektronische Schlüssel muss
geöffnet wird, sofern die Zündung
sich im Fahrzeug befinden.
Schlüssel aus dem Zündschloss
zuvor eingeschaltet war
Zündschalterstellung Zubehör
abziehen und Lenkrad drehen, bis es
1
:
Zündschalterstellung Zubehör:
Engine Start/Stop einmal drücken,
einrastet.
Die Lenkradsperre wird gelöst,
ohne das Kupplungs- oder Brems-
einige elektrische Funktionen
pedal zu betätigen. Die gelbe LED im
können bedient werden. Die
9 Gefahr
Knopf leuchtet auf. Die Lenkrad-
Zündung ist ausgeschaltet
sperre wird gelöst und einige elektri-
Den Schlüssel nie während der
sche Funktionen können bedient
Fahrt vom Zündschloss abziehen,
werden. Die Zündung ist ausgeschal-
da dies die Lenkradsperre akti-
tet.
viert.
Zündschalterstellung Zündung ein
Engine Start/Stop 6 Sekunden lang
gedrückt halten, ohne das Kupp-
lungs- oder Bremspedal zu betätigen.
Fahren und Bedienung
157
Die grüne LED im Knopf leuchtet auf,
Notabschaltung während der Fahrt
Notfallbedienung von
der Dieselmotor glüht vor. Die
Engine Start/Stop länger als
Fahrzeugen mit elektronischem
Kontrollleuchten leuchten auf und die
2 Sekunden drücken oder zweimal
Schlüsselsystem
meisten elektrischen Funktionen
kurz innerhalb von 5 Sekunden
können bedient werden.
drücken 3 158.
Beim Ausfall des elektronischen
Schlüssels oder wenn dessen Batte-
Motor anlassen
Lenkradsperre
rie entleert ist, kann beim Versuch,
Engine Start/Stop kurz drücken,
das Fahrzeug anzulassen, Keine
während:
Die Lenkradsperre wird automatisch
Funkfernbedienung erkannt oder
aktiviert, wenn:
● Schaltgetriebe: das Kupplungs-
Batterie Funkfernbedienung
pedal betätigt wird;
● das Fahrzeug stillsteht.
ersetzen im Fahrerinfodisplay ange-
● Automatikgetriebe: das Brems-
● die Zündung ausgeschaltet
zeigt werden.
pedal mit Schalthebel in Stellung
wurde.
Den elektronischen Schlüssel wie in
P oder N betätigt wird.
● die Fahrertür geöffnet wird.
der Abbildung gezeigt allein, zentriert,
Motor anlassen 3 158.
in Längsrichtung liegend und mit den
Zum Lösen der Lenkradsperre die
Tasten nach oben zeigend in den
Zündung aus
Fahrertür öffnen und schließen und
Transmitterbereich legen.
Wenn Autostopp aktiviert ist oder bei
die Zündung in Zubehörstellung brin-
laufendem Motor im Stillstand kurz
gen oder den Motor direkt anlassen.
auf Engine Start/Stop drücken. Auto-
matikgetriebe: Parkbremse betätigen
9 Warnung
und P einlegen.
Das Fahrzeug darf bei entladener
Engine Start/Stop kurz drücken, ohne
Batterie nicht abgeschleppt bzw.
die Kupplung oder das Bremspedal
durch Anschieben oder Anschlep-
bei Zündschalterstellung in Zündung
pen gestartet werden, da die
ein zu betätigen.
Lenkradsperre nicht gelöst
Einige Funktionen bleiben aktiv, bis
werden kann.
die Fahrertür geöffnet wird, sofern die
Zündung zuvor eingeschaltet war.
158
Fahren und Bedienung
Die Abbildungen zeigen verschie-
Diese Möglichkeit ist nur für den
Motor anlassen
dene Ausführungen.
Notfall bestimmt. Batterie des elektro-
nischen Schlüssels möglichst bald
Fahrzeuge mit Zündschloss
wechseln 3 22.
Zum Ent- und Verriegeln der Türen
siehe „Störung der Funkfernbedie-
nung“ oder „Störung des elektroni-
schen Schlüssels“ 3 25.
Verzögerte
Stromabschaltung
Folgende Elektroniksysteme können
bis zum Öffnen der Fahrertür bzw. bis
zu zehn Minuten nach Ausschalten
Andere Gegenstände wie andere
der Zündung aktiv bleiben:
Schlüssel, Transponder, Anhänger,
Den Schlüssel in Stellung 1 drehen,
● Elektrische Fensterheber
Münzen usw. müssen aus der Mittel-
um die Lenkradsperre freizugeben.
konsole entfernt werden.
● Schiebedach
Schaltgetriebe: Kupplung und Brems-
Das Kupplungspedal (Schaltge-
● Zubehörsteckdosen
pedal betätigen.
triebe) bzw. das Bremspedal (Auto-
Automatikgetriebe: Bremspedal betä-
matikgetriebe) betätigen und
tigen und den Wählhebel auf P oder
Engine Start/Stop drücken.
N stellen.
Zum Ausschalten des Motors erneut
Gaspedal nicht betätigen.
auf Engine Start/Stop drücken. Den
Dieselmotoren: Den Schlüssel in
elektronischen Schlüssel aus der
Stellung 2 zum Vorglühen drehen und
Mittelkonsole entnehmen.
warten, bis die Kontrollleuchte !
erlischt.

 

 

 

 

 

 

 

Content      ..     5      6      7      8     ..